Meiste feiert Kantersieg beim Aufsteiger – hockeyliga.de

01.12.18 // Die Damen von Bundesliga-Aufsteiger Bremer HC haben gleich zum Saisonauftakt vom amtierenden Champion Club an der Alster aufgezeigt bekommen, wie hoch die Trauben im deutschen Hallenhockey-Oberhaus hängen. In eigener Halle bekam der BHC von den in allen Belangen überlegenen Hamburgerinnen ein 1:13 (0:9) verpasst.

Es war von der ersten Minute an eine klare Angelegenheit. Alster spielte ab Minute eins Vollgas-Hockey, während Bremen sich merklich schwer tat, mit dem Spieltempo der Meisterinnen Schritt zu halten. Dazu agierte Bremen in vielen Situationen zu respektvoll, mitunter beinahe ängstlich. Das wusste Alster natürlich zu seinen Gunsten zu nutzen und zog durch Treffer im Minutentakt schon in der ersten Halbzeit uneinholbar davon.

Erst nach der Pause spielte der BHC etwas mutiger, erarbeitete sich so dann auch die eine oder andere Torchance, die allerdings nur noch den Ehrentreffer durch Svea Hartmann einbrachte (42.). Alster hatte im zweiten Durchgang mal eine Phase, in der Tempo und Konzentration ob der überdeutlichen Führung mal nachließen, doch insgesamt war es auch nach der Halbzeitpause eine eindeutige Angelegenheit.

Bremens Trainer Martin Schultze: „Das war natürlich der denkbar schwerste Gegner gleich zum Auftakt, das höchste Level, das es in der Bundesliga derzeit gibt. Wir wissen aber, dass das nicht das Leistungsniveau aller Teams ist. Unsere Punkte müssen wir an anderer Stelle holen. Gegen Alster werden es viele Teams schwer haben.“

Alster-Trainer Jens George war verständlicherweise zufrieden mit dem Saisonauftakt: „Bis auf zehn Minuten in der zweiten Hälfte war das eine gute, konzentrierte Leistung. Bremen kam zunächst nicht mit dem Tempo zurecht, hat das dann aber in der zweiten Halbzeit besser angenommen. Aber insgesamt war das eine klare Sache.“

Bremer HC – Club an der Alster 1:13 (0:9)
Tore:
0:1 Anne Schröder (2.)
0:2 Viktoria Martha Huse (12., KE)
0:3 Viktoria Martha Huse (14., KE)
0:4 Emily Wolbers (21.)
0:5 Hanna Carina Granitzki (24.)
0:6 Hanna Valentin (25.)
0:7 Hanna Carina Granitzki (26.)
0:8 Benedetta Marie Wenzel (27.)
0:9 Hanna Valentin (28.)
0:10 Anne Schröder (32.)
0:11 Emily Wolbers (33.)
1:11 Svea Hartmann (42.)
1:12 Hanna Valentin (52., KE)
1:13 Viktoria Martha Huse (60., KE)

Tags:

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *