Gerade erst ist das Turnier am Rothenbaum gestartet und schon ist es für die beiden Alster-Qualifikantinnen Eva Lys und Noma Noha Akugue schon wieder vorbei – mit gemischten Gefühlen. Schon in der ersten Runde der Quali war Schluss.

Eva Lys

Es war eine große Ehre für mich, dass ich hier auf dem Center Court spielen konnte. […] Ich habe jede Sekunde genossen. – Eva Lys

Unser Alster-Talent Eva Lys (19) hatte bei ihrer 5:7, 4:6-Niederlage in der ersten Qualifikationsrunde starkes Tennis gezeigt und ihre Gegnerin Mandy Minella aus Luxemburg ordentlich gefordert und gezeigt, dass Sie auf diesem hohen Niveau mithalten kann. Ganz hat es am Ende nicht geklappt in “ihrem Wohnzimmer” auf dem Center Court am Rothenbaum.

Noma Noha Akugue

Ganz anders lief es bei Noma, die 18-jährige Alsteranerin kam nicht richtig in den Tritt, obwohl sie einige scharfe Vorhandschläge (ihre Spezialität) setzen konnte. Hamburgs Sportlerin des Jahres musste gegen die Russin Maina Melnikova beim Spielstand von 1:6, 1:4 aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und war dementsprechend frustriert über das schnelle Aus.