ALSTER SHOP – NEUE TENNISKOLLEKTION ERHÄLTLICH

ALSTER SHOP – NEUE TENNISKOLLEKTION ERHÄLTLICH

Jetzt anprobieren

Liebe Mitglieder, ab sofort steht Ihnen und Euch die neue ADIDAS Tenniskollektion im Shop für eine Anprobe zur Verfügung. Wir freuen uns, den Tennisbereich von nun an einheitlich für Kinder,…

More...
Hockeycamps 2018 im DCadA

Hockeycamps 2018 im DCadA

JETZT ANMELDEN

Die 1. Hockey-Herren bieten wieder Hockey Camps im Jahr 2018 an. Ein Highlight für die Alster-Hockey-Kids, mit ihren Idolen gemeinsam Spaß zu haben und von den Bundesliga- und Nationalspielern ein…

More...
Zum 100-jährigen Jubiläum Hallen-Europacup beim DCadA

Zum 100-jährigen Jubiläum Hallen-Europacup beim DCadA

Vorfreude!

Europäischer Hockeyverband vergibt den Hallen-Europacup nach HamburgDer Club an der Alster richtet den EuroHockey Indoor Club Cup der Damen vom 15. bis 17. Februar 2019 in der Alster-Halle aus. Der…

More...
Tennisdamenbundesliga  3. Spieltag –   2:7 Heimniederlage gegen BASF Ludwigshafen

Tennisdamenbundesliga 3. Spieltag – 2:7 Heimniederlage gegen BASF Ludwigshafen

Foto: Sports-Gallery.com Auch am dritten Spieltag zeigten unsere Tennisdamen am Rothenbaum gegen den starken Aufsteiger aus Ludwigshafen bei Temperaturen nur um die 13 Grad, aber ohne Regen, recht gute Leistungen.…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Auch der Club an der Alster hat am Sonntag – wie der Harvestehuder THC am Vortag (11:3) – ein Ausrufezeichen gegen die zumindest im ersten Durchgang überforderte TG Heimfeld hinterlassen. Beim 12:3 (9:0) in der Nord-Gruppe der hockeyliga zeigte Alster vor der Pause die bisher beste Saisonleistung. Garant dafür war auch Jonathan Fröschle, der nach seinem Muskelfaserriss in der zweiten Halbzeit sogar geschont wurde. Heimfeld konnte sich so nach dem Seitenwechsel mehr Spielanteile erarbeiten und die Hälfte unentschieden gestalten. Alster (18 Punkte) bleibt durch den Sieg vor den beiden Topspielen gegen HTHC und UHC vier Punkte hinter dem Tabellenführer Harvestehude (22) und drei Zähler vor Uhlenhorst (15). „Die ersten drei, vier Minuten gehörten Heimfeld“, befand Alsters Co-Trainer Joachim Mahn für die Anfangsphase, um dann im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sein Team klar als Punktsieger zu sehen: „Danach haben wir sicherlich das beste Hockey in dieser Saison bisher gespielt.“