Herren: DCadA vs. HCP 8:5 (3:1)

Aufsteiger Polo fordert den Tabellenführer stark – Hockeyliga.de

16.12.17 // Die Hockeyherren vom Club an der Alster haben ihre Spitzenposition in der Nordgruppe behauptet, mussten sich einen Tag nach dem Sieg beim HTHC den 8:5 (3:1)-Erfolg gegen Aufsteiger Hamburger Polo Club am Samstag vor 200 Zuschauern aber schwer erarbeiten. Mann der Partie war Alster-Torhüter Felix Reuß, der von beiden Trainern gelobt wurde. „Ich denke, er hat heute den Unterschied gemacht”, betonte Alster-Coach Fabian Rozwadowski. Polo-Coach Matthias Witthaus sagte: „Ich finde, dass wir nicht viel falsch gemacht haben. Reuß hat einfach sehr gut gehalten.”

Tatsächlich stand der Schlussmann vor allem in der ersten Viertelstunde mehr im Mittelpunkt, als man das vorher annehmen konnte, und verhinderte mehrfach ein Tor für die Gäste. „Wir hätten eigentlich 2:0 oder 3:0 führen müssen”, stellte Witthaus denn auch fest. Stattdessen erzielte Alster-Spieler Philip Rothländer nach einem Solo das 1:0, dem wenig später das 2:0 nach einer weiteren Einzelleistung von Jesper Kamlade folgte. Zwar konnte Polo per Siebenmeter, an dem Reuß auch noch dran war, verkürzen, doch fast mit dem Pausenpfiff gelang den Hausherren das 3:1.
Der Polo Club indes erwies sich auch im zweiten Durchgang als hartnäckiger Gegner und schaffte es sogar, von einem zwischenzeitlichen 2:4 auf 4:4 auszugleichen. Doch nach einer erneuten Zwei-Tore-Führung von Alster schien der Widerstand gebrochen, zumal es da ja auch noch Reuß gab. „Er hat uns im Spiel gehalten und die wichtigen Dinger festgehalten”, meinte sein Coach.
Obwohl Alster dann gut zwei Minuten vor dem Ende auf 7:4 erhöhte, nahm Witthaus den Torwart heraus. Allerdings kassierte sein Team kurz darauf nach einem Konter den achten Treffer. Wenige Sekunden vor Ende konnte Polo sich immerhin noch mit dem fünften Tor belohnen.
„Das war eine sehr starke Leistung von meiner Truppe”, lobte Witthaus sein Team. Rozwadowski räumte unterdessen ein, dass die Partie beim HTHC Kraft gekostet habe. „Wir waren in der Entwicklung nach vorne zu langsam. Aber für mich ist heute wichtig gewesen, was an der Ergebnistafel steht.”
 
Club an der Alster - Hamburger Polo Club 8:5 (3:1)
Tore:
1:0 Philip Rothländer (15.)
2:0 Jesper Kamlade (18.) 
2:1 Jendrik Sielaff (28., 7m)
3:1 Friedrich Gröpper (30.)
3:2 Lauritz Fuchs (37.)
4:2 Jesper Kamlade (38.)
4:3 Julian Busch (39.)
4:4 Oliver Binder (42.)
5:4 Johannes Große (45.)
6:4 Patrick Schmidt (46.)
7:4 Patrick Schmidt (58., KE)
8:4 Philip Rothländer (59.)
8:5 Nick Algner (60.)