Herren: TGH vs. DCadA 7:7 (3:3)

Heimfeld punktet gegen Alster – Hockeyliga.de  

10.12.17 | Mit einer starke kämpferischen Mannschaftleistung und vor allem dank eines herausragenden Alexander Otte sicherten sich die Herren der TG Heimfeld am Sonntag in der hockeyliga Nord gegen den Club an der Alster ein 7:7 (3:3)-Unentschieden. Mit Ausnahme der anfänglichen Zwei-Tore-Führung der Gastgeber konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Mit seinen sechs Treffern war Otto entscheidender Garant für den Punktgewinn der Heimfelder.

„Das war eine unfassbare kämpferische Leistung“, befand Heimfelds Spielertrainer Alexander Otte nach dem Schlusspfiff, „wir standen defensiv gut und konnten gut gegengehalten. Bei mir persönlich lief es auch, ich bin sehr gut ins Spiel gekommen.“ Mit seinen beiden Treffern hatte Otte seine Heimfelder mit 2:0 in Führung gebracht. Auf der anderen Seite sorgte Jonathan Fröschle ähnlich schnell für den Ausgleich, in der Folge konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Mit 3:3 ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel agierte Heimfeld offensiv, was Alsters Trainer Fabian Rozwadowski nicht unbedingt überraschte: „Wir wissen, dass Heimfeld mit Otte einen Top-Hallenspieler im Kader hat und damit auch sehr gefährlich sind. Wir haben es nur in wenigen Phasen geschafft, unsere Leistung abzurufen. Auch wenn wir in vielen Belangen besser waren als der Gegner, war Heimfeld einfach viel effektiver. Wir haben zu viele fahrlässige Fehler gemacht, daher kann man Heimfeld auch zum Punktgewinn gratulieren.“ Gleichzeitig konnten sich die Rot-Grauen auch bei Torwart Tim Jessulat bedanken, der seine Mannschaft ein ums andere Mal im Spiel hielt, während Heimfeld immer wieder kleine Nadelstiche setzen konnte. Letztlich kamen beide Mannschaft im zweiten Durchgang zu jeweils vier weiteren Treffern. Die Hausherren, obwohl nach Gelb-Rot für Max Landshut sogar personell geschwächt, konnten, getragen von ihrem Publikum, in den Schlussminuten sogar noch einmal zum 7:7 ausgleichen. „Wir haben es mal wieder geschafft, die Großen zu ärgern“, frohlockte Otte, um dann abschließend festzustellen: „Um Spiele zu gewinnen, fehlt uns noch ein bisschen. Aber das ist alles machbar, die realistischen Herausforderungen für die nächsten Wochen sind Klipper und Polo.“
 
TG Heimfeld - Club an der Alster 7:7 (3:3)
Tore:
1:0 Alexander Otte (19.)
2:0 Alexander Otte (19.) 
2:1 Jonathan Fröschle (21., 7m)
2:2 Jonathan Fröschle (22.)
2:3 Jesper Kamlade (25.)
3:3 Alexander Otte (29.)
4:3 Alexander Otte (32.)
4:4 Jonathan Fröschle (33., KE)
5:4 Alexander Otte (40.)
5:5 Bernhard Schmidt (47.)
5:6 Jesper Kamlade (50.)
6:6 Alexander Otte (56., KE) 
6:7 Jonathan Fröschle (57.)
7:7 Florian Stiller (59., KE)