ALSTER SHOP – NEUE TENNISKOLLEKTION ERHÄLTLICH

ALSTER SHOP – NEUE TENNISKOLLEKTION ERHÄLTLICH

Jetzt anprobieren

Liebe Mitglieder, ab sofort steht Ihnen und Euch die neue ADIDAS Tenniskollektion im Shop für eine Anprobe zur Verfügung. Wir freuen uns, den Tennisbereich von nun an einheitlich für Kinder,…

More...
Hockeycamps 2018 im DCadA

Hockeycamps 2018 im DCadA

JETZT ANMELDEN

Die 1. Hockey-Herren bieten wieder Hockey Camps im Jahr 2018 an. Ein Highlight für die Alster-Hockey-Kids, mit ihren Idolen gemeinsam Spaß zu haben und von den Bundesliga- und Nationalspielern ein…

More...
Zum 100-jährigen Jubiläum Hallen-Europacup beim DCadA

Zum 100-jährigen Jubiläum Hallen-Europacup beim DCadA

Vorfreude!

Europäischer Hockeyverband vergibt den Hallen-Europacup nach HamburgDer Club an der Alster richtet den EuroHockey Indoor Club Cup der Damen vom 15. bis 17. Februar 2019 in der Alster-Halle aus. Der…

More...
Tennisdamenbundesliga  3. Spieltag –   2:7 Heimniederlage gegen BASF Ludwigshafen

Tennisdamenbundesliga 3. Spieltag – 2:7 Heimniederlage gegen BASF Ludwigshafen

Foto: Sports-Gallery.com Auch am dritten Spieltag zeigten unsere Tennisdamen am Rothenbaum gegen den starken Aufsteiger aus Ludwigshafen bei Temperaturen nur um die 13 Grad, aber ohne Regen, recht gute Leistungen.…

More...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.
Klarer Auswärtssieg für Alster – hockeyliga.de
Der Club an der Alster hat das Auftaktmatch in die Hallen-Bundesligasaison beim Klipper THC deutlich mit 6:0 gewonnen. Ein zum Teil hitzig geführtes Match, das lange torlos blieb, sich dann aber in Richtung der spielerisch reiferen Mannschaft wendete. Daran änderte auch eine lange Unterzahlphase kurz vor und nach der Pause nichts.

Alster führte zu dem Zeitpunkt gerade mit 2:0, als ein durch das Brett gespielter Ball von Friedrich Gröpper zu emotionalen Szenen führten, mit Schubsen und Schimpfen, in deren Folge Gröpper und sein Gegenüber Justus Kölln zehn Minuten auf die Strafbank geschickt wurden und Jojo Fröschle auf der Alster-Bank für einen Spruch auch noch fünf Minuten kassierte. So standen Anfang zweiter Halbzeit bei Klipper vier und bei Alster drei Feldspieler auf dem Platz. Doch die Hausherren schafften es auch da nicht, sich effektive Chancen zu erarbeiten.
Das Match hatte sich inzwischen längst wieder beruhigt, was auch durch gute Kommunikation zwischen den Trainern und Schiedsrichtern gelang. Als Christian Reimann bei inzwischen wieder numerischer Ausgeglichenheit auf dem parkett das 3:0 gelang und Reimann kurz darauf das 4:0 folgen ließ, war das Match entschieden.
„Wir wussten, dass Klipper uns tiefstehend empfangen würde, und wollten keinesfalls in deren Falle laufen. So haben wir es am Anfang geduldig ausgespielt“, so Alster-Trainer Fabian Rozwadowski. „Peu a peu haben wir sie aber geknackt. Meine Jungs haben das mit hohem Ballbesitzanspruch und gutem frühen Pressing sehr gut gemacht!“ So gut die Klipperaner es in der Defensive machten, waren sie doch im Vorwärtsgang zu harmlos, um mehr rauszuholen.
 
Klipper THC - Club an der Alster 0:6 (0:2)
Tore:
0:1 Carl-Moritz Alt (23.)
0:2 Patrick Schmidt (27.)
0:3 Christian Reimann (39.) 
0:4 Jonathan Fröschle (44.)
0:5 Patrick Schmidt (50., KE)
0:6 Jonathan Fröschle (55., KE)