Ein großartiger Erfolg der Hockey-Mädchen von Trainer Marcel Ahlgrimm.

Bei der Deutschen Meisterschaft in Krefeld musste sich das Team erst im Finale sehr knapp mit 0:2 geschlagen geben, das zweite Tor fiel erst durch eine Schlussecke, nachdem die Zeit bereits abgelaufen war.

Mit Gänsehaut wurde die National-Hymne vor dem Spiel gesungen, für viele Mädels zum ersten Mal – am Vorabend wurde im Hotel nach dem Sieg gegen Düsseldorf noch fleissig geübt. Kaum weniger aufgeregt waren die vielen Eltern, Omis und Opis, Geschwister und Freunde, die unser Team lautstark von der Tribüne unterstützten. Bei strahlendem Wetter auf dem neuen blauen Kunstrasen des Crefelder THC (der Belag wird auch bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio verwendet) kämpfte das Team verbissen und dem Quäntchen Glück in der ersten Halbzeit gegen die Aufgeregtheit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Team immer besser und konnte zwei gute Torschüsse auf das Tor der Mülheimer bringen, doch die Torhüterin rettete bravourös. Bei einer Ecke musste allerdings der Pfosten retten, sonst wäre Alster in Führung gegangen, dann hätte es mit dem blauen DM Wimpel sogar klappen können. Durch eine starke Aktion der Mülheimer Mittelstürmerin unmittelbar danach mussten wir dann aber durch einen Konter den Rückstand hinnehmen. Mit aller Kraft drängten unsere Mädels auf den Ausgleich und konnte 90 sec vor Schluss noch eine Ecke herausholen! Die musste es bringen, die Variante war kurz vorher in der Auszeit besprochen. Doch leider hatten die Mädels das nicht ganz richtig in der Hektik verstanden, so wurde zur falschen Seite der Doppelpass versucht … scheiterte …  und konnte nur noch mit ansehen, wie sich Mülheim mit der Schlussecke den Sieg sicherte. Die Enttäuschung war nur kurz spürbar, denn alle freuten sich auch riesig über den 2. Platz – Deutsche Vizemeister – noch ein bisschen Luft nach oben für die nächsten Monate und Jahre. Das Team hat exzellent verteidigt, Marcel hatte sie top auf die Gegner eingestellt – da wächst was großartiges heran.

Bilder & Emotionen vom Finaltag in Krefeld




Als Bereichsleiter war ich das ganze Wochenende vor Ort, habe mitgefiebert und angefeuert und es war toll zu sehen, wie sich die junge Mannschaft (die Hälfte sind noch aus dem jüngeren Jahrgang und dürfen nächste Jahr nochmal Mädchen A spielen)  präsentiert hat – sympathisch, leidenschaftlich, konzentriert vielleicht am Ende einfach noch ein bisschen zu aufgeregt – wie kann man es ihnen verdenken. Die Eltern fieberten mit und waren stolz auf ihren Nachwuchs. Das Team hat seit Beginn der Feldsaison im März eine tolle Entwicklung gemacht und darauf können wir alle sehr stolz sein und auf die nächsten Jahre hoffen, dass die Mädels den letzten Schritt zum Deutschen Titel auch noch machen.

Mein Dank geht an die Betreuerin Karo, die zwei Wochenenden hintereinander alles optimal für Mannheim und Krefeld vorbereitet hat, dem Co-Trainer Leon Glogner und auch Max Landshut, der das Team mit seiner Erfahrung auch von der Bank mit unterstützt hat.

Empfangen wurde das Team abends im Clubhaus von der kompletten weiblichen Jugend A, die die Treppe hoch Spalier stand, und Präsidenten Thomas Wiedermann und Jugend Hockey Vorstand Evi Grigoleit und viele andere Club-Mitglieder boten den Mädels einen unvergesslichen Moment – das war nochmal Gänsehaut pur.


Wir gratulieren unseren Mädchen A zur Vizemeisterschaft, ein sensationeller Erfolg! Bis zu letzt war es ein spannendes Finale und unsere Mädels waren ein absolut ebenbürtiger Gegner – GLÜCKWUNSCH ZUR TOLLEN SAISON!

» LIVE TICKER ZUM NACHFIEBERN

Uhlenhorst Mülheim – Club an der Alster
2 : 0   (0:0)
Kompliment aber auch an die Mannschaft des Club an der Alster aus Hamburg, die die Partie bis zur letzten Minute spannend gehalten haben und ein ebenbürtiger Gegner waren. Glückwunsch zur Vizemeisterschaft
Der HTC Uhlenhorst Mülheim gewinnt 2:0 und ist Deutscher Meister 2018 der Mädchen A
Die Spielzeit ist abgelaufen
61′ 2:0 Tor durch die #11 Marleen Bosserhoff
60′ Fuß, neue Ecke für Mülheim
59′ Fuß im Kreis und damit Ecke für Mülheim
58′ Kombination aber abgewehrt und Konter HTC
58′ Alster holt die nächste Ecke
57′ und wieder Alster mit dem Ballgewinn
57′ wieder Alster im Kreis, aber Mülheim kann klären
56′ Auszeit vorbei, der Ball rollt wieder
56′ das ist ein knapper und spannender Fight beider Mannschaften
55′ Alster stemmt sich gegen die drohende Niederlage und drängt Mülheim in die eigen Hälfte zurück
55′ Auszeit
54′ weiter Alster am Drücker
54′ wieder Alster im Kreis aber der Pass verpasst die Mitspielerin
53′ Alster kämpft verbissen, aber der Pass in den Kreis war deutlich zu hoch
52′ wieder Schuss #14 Myrthe Hebert (Alster) aber #1 Victoria Drews kann klären
51′ #14 Myrthe Hebert schiesst, neue Ecke für Alster
50′ Alster weiter in Ballbesitz und Ecke für Alster
49′ Alster jetzt bam Kreis, aber #18 Marie März kann für Mülheim klären
48′ noch 11 Minuten bleiben den Hamburgerinnen, um das Spiel noch zu drehen
45′ gerade in die Phase, als Alster besser ins Spiel kam, fällt der Kontertreffer für Mülheim
44′ 1:0 Konter Mülheim und Tor durch die #24 Mia Rosser
43′ Hamburg kann das Spiel jetzt viel offener gestalten
43′ kampfbetonte Partie
42′ weiter geht`s
42′ Auszeit Mülheim
42′ Schuss #31 Mariana Schaub aber Victoria Drews im Mülheimer Tor kann sich auszeichnen
41′ Alster jetzt besser im Spiel
40′ wieder Kombination von Alster aber die Aggi geht neben das Tor
40′ # 35 Emilia Landshut an den Pfosten, nächste Ecke für Alster
38′ neue Ecke für Alster
38′ Ecke für Alster
38′ Konter Alster, #14 Sophie Perschk ist durch aber Klasseparade von Victoria Drews im Mülheimer Kasten
36′ Mülheim jetzt etwas zu ungestüm, den Pässen fehlt die Präzision
35′ wieder Mülheim über links, wieder abgewehrt
34′ Mülheim über die linke Seite aber abgewehrt von Alster
34′ Angriff von Alster aber festgelaufen
33′ Kombination im Kreis, der Ball ist im Netz aber der Treffer wird nicht gegeben wegen kreuzen
32′ Mülheim im Kreis und # 39 Johanna Jäger holt die nächste Ecke für den HTC
31′ #14 Sophie Perschk von Alster schickt einen langen Pass aber der Ball ist etwas zu steil
30′ weiter geht es mit Halbzeit 2 und Anstoß Mülheim
Beide Mannschaften kommen zurück auf den Platz
Halbzeitstand 0:0. Der HTC Uhlenhorst Mülheim war klar tonangebend. In den letzten 10 Minuten konnte der Club an der Alster sich ein wenig Luft verschaffen. Das bleibt spannend
Pause
29′ #5 Katharina Becker verzieht knapp
29′ Tor für Mülheim durch #11 Marleen Bosserhoff wird nicht gegeben, Ecke wird wiederholt
28′ Schuss #11 Marleen Bosserhoff, nächste Ecke
27′ Pass in den Hamburger Kreis bringt die nächste Ecke für Mülheim
26′ viele Fehlpässe im Alster Aufbau
25′ Mülheim mit langem Ball vors Tor aber der Ball findet keinen Abnehmer
24′ HTC mit Tempo nach vorne
23′ Jetzt hat sich Hamburg über links durchgesetzt aber der Ball wird zu lang
22′ Konter HTC über Links, abgefangen Gegenangriff und wieder abgefangen
21′ Alster jetzt besser im Spiel
19′ jetzt hat Alster etwas umgestellt und greift viel höher an
18′ aber die Mülheimer Abwehr lässt kein Durchkommen
17′ jetzt mal Versuch eines Aufbaus durch Alster
16′ Mülheim jetzt klar überlegen, die Alster Verteidigung leistet Schwerstarbeit
15′ wieder Mülheim im Angriff
15′ aber die Hamburgerinnen finden keine Lücke in der Mülheimer Verteidigung
15′ # 24 Mia Deutsch versucht ihr Team (Alster) nach vorne zu treiben
14′ Alster kommt jetzt kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus
14′ dicke Chance für Mülheim aber #1 Philine Ross ist zur Stelle
13′ Alster tut sich im Spielaufbau schwer und wird immer weiter zurück gedrängt
12′ Versuch einer Kombination aber die Pässe sind zu ungenau
11′ #25 Celina Franzen holt die nächste Ecke für Mülheim
10′ Mülheim lässt den Ball laufen und zieht das Spiel in die Breite
10′ Der HTC erarbeitet sich leichte Spielvorteile
9′ jetzt wieder Mülheim im Angriff
9′ viele Zweikämpfe im Mittelfeld
8′ Schuss # 11 Marlen Bosserhoff aber Philine Ross im Alster Tor pariert den Schuss
7′ an den Fuß einer Hamburgerin, Ecke Nummer 2 für den HTC
6′ lange Ecke für Mülheim
6′ unpräzise Hereingabe
5′ #17 Jette Leyendecker holt die erste Ecke für Mülheim
4′ Mülheim wieder im Alster Kreis
4′ Balleroberung durch den HTC
3′ HTC zum ersten Mal im Hamburger Kreis aber kein Problem für #1 Philine Ross im Alster Tor
1′ Alster im Ballbesitz über ihre linke Seite
0′ auf geht`s, der Ball rollt. Beide Teams greifen nach der Krone des Hockeysports, der Deutschen Meisterschaft. Anstoß hat der Club an der Alster Hamburg
Es erklingt die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland
Die Mannschaftsaufstellungen werden gefeiert
Die Mannschaften und Schiedsrichter betreten den Platz
die Trainer schwören ihre Teams nochmals ein, die Stimmung ist super. Es ist angerichtet. Wir freuen uns auf ein spannendes Finale um die Deutsche Meisterschaft 2018 der Mädchen A
beide Fanlager machen lautstark auf sich aufmerksam
in ca. 15 Minuten geht es los
Die Mannschaften spielen sich ein, die Zuschauerränge sind schon gut gefüllt. Insbesondere die Fans aus Mülheim haben die Gunst der kurzen Anreise genutzt und sind zahlreich auf die Anlage des Crefelder HTC gekommen
Das Spiel wird von den Unparteiischen Anna Lippmann und Helen Unkel geleitet
die äußeren Bedingungen sind perfekt. Die Sonne ist herausgekommen und taucht den Platz in strahlenden Sonnenschein, die Temperaturen sind für Ende Oktober angenehm, es ist fast windstill.
herzlich willkommen in Krefeld an alle Mannschaften, Betreuer, Offiziellen, Fans und Zuschauer des Endspiels um die Deutsche Meisterschaft der Mädchen A 2018 zwischen dem HTC Uhlenhorst Mülheim und dem Club an der Alster aus Hamburg

Tags:

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *