HTHC-Herren scheiden aus Play-off-Rennen aus – hockeyliga.de

06.01.2019 // Die Herren des Harvestehuder THC können die Teilnahme am DM-Viertelfinale so gut wie abhaken. Nach der 7:9-Niederlage (4:5) am Sonntag vor rund 500 Zuschauern gegen den Club an der Alster, hat das Team von Christoph Bechmann nur noch eine geringe Chance, Zweiter zu werden. Alster dagegen hat vorerst die Tabellenführung vom UHC zurückerobert. „Es war ein verdienter Sieg für Alster. Wir haben unsere Chancen einfach nicht gut genug genutzt. Dieses Spiel haben die Vorderleute verloren“, räumte Bechmann ein.

Lange Zeit war die Partie ausgeglichen. Ging Alster in Führung, gelang dem HTHC wenig später der Ausgleich oder der schnelle Anschlusstreffer. Als es zum Ende der ersten Halbzeit etwas hitziger wurde, sah erst Michael Körper die Grüne Karte und Sekunden später HTHC-Coach Christoph Bechmann Gelb. Noch vor der Pause musste dann auch Alster-Spieler Niklas Bruns mit Grün auf die Strafbank.

Im zweiten Durchgang zeigte sich erst einmal dasselbe Bild. Alster traf zum 6:4, der HTHC verkürzte erneut. Doch dann konnten sich die Gäste dank sehenswerter Treffer auf 9:5 absetzen. Bechmann reagierte und nahm gut 15 Minuten vor Ende seinen Torwart heraus und brachte einen zusätzlichen Feldspieler. Doch der HTHC vermochte es lange Zeit nicht, sich hochkarätige Chancen zu erarbeiten oder einige Kurze Ecken zu verwerten, obwohl Alster sich durch zu frühes Rauslaufen immer selbst um einen Verteidiger dezimierte. Erst am Ende trafen die Gastgeber noch zweimal zum 7:9-Endstand.

„Ich glaube, wir wollten das heute ein bisschen mehr. Und wir hatten eine überragende Eckenabwehr“, sagte Alster-Trainer Joachim Mahn nach dem rassigen Lokalderby, verwies aber mit Blick auf den Kampf ums Viertelfinale: „Es ist noch alles möglich.“

Harvestehuder THC – Club an der Alster 7:9 (4:5)
Tore:

0:1 Carl-Moritz Alt (3.)
1:1 Maximilian Keim (8.)
1:2 Bernhard Schmidt (10.)
2:2 Maximilian Keim (21.)
2:3 Carl-Moritz Alt (22.)
2:4 Patrick Schmidt (23.)
3:4 Jonas Diesing (24.)
3:5 Jesper Kamlade (29.)
4:5 Michael Körper (30., KE)
4:6 Niklas Bruns (32.)
5:6 Maximilian Keim (34., KE)
5:7 Niklas Bruns (36.)
5:8 Friedrich Gröpper (40.)
5:9 Niklas Bruns (45.)
6:9 Michael Körper (58.)
7:9 Jonas Diesing (60., KE)

Tags:

  • Show Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *

comment *

  • name *

  • email *

  • website *