Drucken

Damentennis-Bundesliga 2018

Spieltermine - Bundesligen 2018
Datum, UhrzeitHeimmannschaftGastmannschaftMatchpunkteSpielbericht
So. 06.05.2018 | 11:00 TK Blau-Weiss Aachen Der Club an der Alster    
Do. 10.05.2018 | 11:00 Der Club an der Alster spielfrei    
Sa. 12.05.2018 | 11:00 Der Club an der Alster TC Rüppurr Karlsruhe 1    
Fr. 18.05.2018 | 13:00 Der Club an der Alster BASF TC Ludwigshafen 1    
So. 03.06.2018 | 11:00 ETT Regensburg Der Club an der Alster    
Fr. 08.06.2018 | 13:00 Der Club an der Alster TEC Waldau Stuttgart 1    
So. 10.06.2018 | 11:00 DTV Hannover Der Club an der Alster    

Spieler - Sommer 2018

RangLKID-NummerName, VornameNationEinzelDoppelgesamt
1 LK1 29500398  Witthöft, Carina  (1995) GER  - - -
2 LK1 29052042  Kucova, Kristina  (1990) SVK  - - -
3 LK1 29555801  Peterson, Rebecca  (1995) SWE  - - -
4 LK1 28901030  Rodina, Evgeniya  (1989) RUS  - - -
5 LK1 29254134  Garcia-Perez, Georgina  (1992) ESP  - - -
6 LK1 29500169  Korpatsch, Tamara  (1995) GER  - - -
7 LK1 29454839  Lister, Cornelia  (1994) SWE  - - -
8 LK1 29750976  Matviyenko, Lisa  (1997) GER  - - -
9 LK1 29253168  Kawa, Katarzyna  (1992) POL  - - -
10 LK1 28150016  Foretz, Stephanie  (1981) FRA  - - -
11 LK1 29650151  Intert, Amelie  (1996) GER  - - -
12 LK1 29200236  Witthöft, Jennifer  (1992) GER  - - -
13 LK1 29950859  Grimm, Helene  (1999) GER  - - -
14 LK1 20250079  Lys, Eva  (2002) GER  - - -
15 LK1 28005290  Möller, Gitte  (1980) GER  - - -
16 LK1 29750115  Lehmann, Vinja  (1997) GER  - - -

Die Bilanzen berücksichtigen alle Sommer 2018 Spiele der Altersklasse(n)Damen.

Dies ist ein Auszug der Nam. Meldung, die gesamte Nam. Meldung des Der Club an der Alster e.V. finden Sie hier.

 

 

Alster´s Tennisdamen
Bei Waldau Stuttgart: Klassenerhalt 1. Damen Tennis-Bundesliga 2017: v.l.n.r. Lisa Matviyenko, Jennifer Witthöft, Karen Barritza, Kristina Kucova, Katarina Kawa, vorne Teamchef JC Engelke und Chefcoach Sönke Capell – Foto:Betreuer Andy Verpoort – schon auf dem Weg zum Flieger: Stephanie Foretz

Auch das letzte Wochenende in der diesjährigen Damentennisbundesligasaison war ein echter Alterungsfaktor für Teamchef JC. Die Unwägbarkeiten von Match-Tiebreak-Regel und zwei Absteigern von sieben Mannschaften auf Top-Niveau sowie der permanenten Unsicherheit: wer steht der jeweiligen Mannschaft als Spielerin überhaupt am jeweiligen Spieltag zur Verfügung, sorgten auch dieses Jahr für maximale Spannung um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag. 30 Minuten vor Beginn der Matches eines Spieltages wird die Aufstellung dem Oberschiedsrichter abgegeben, in den meisten Fällen hat der jeweilige Teamchef erst in buchstäblich letzter Minute das Team (mindestens sechs Spielerinnen sonst €5000 Strafzahlung) zusammen, je nach Turnierverläufen auf der WTA Tour. Alle Spielerinnen spielen nämlich unter der Woche internationale Preisgeldturniere (wie zum Beispiel die French Open –Roland Garros- in Paris) für die Weltrangliste und können ihrem Club-Team nur zur Verfügung stehen, wenn sie rechtzeitig ausscheiden. Das letzte Wochenende mit den Spieltagen 5 und 6 am Freitag und Sonntag vor Beginn der Rasensaison ist da besonders schwierig, weil natürlich die meisten Spielerinnen am nächsten Montag auf Rasen spielen müssen und die Umstellung von Sand schon einmal ein Trainingswochenende benötigt. Nachdem diese eher organisatorischen Probleme häufig in buchstäblich letzter Minute vom jeweiligen Teamchef gelöst wurden müssen die Damen eigentlich dann nur noch gewinnen, besonders die Doppel, und das wird häufig schwierig. Nach bereits zwei hohen Siegen gegen Blau Weiss Berlin (7:2) und den TC Radolfzell (8:1) brauchte Alster nur noch einen Sieg für den erneuten Klassenerhalt in der höchsten deutschen Liga. Letzten Freitag am Rothenbaum gegen den Tabellenzweiten aus Aachen lagen unsere Damen (mit Sieg von unserer Fed-Cup-Spielerin Carina Witthöft im Spitzeneinzel) bereits mit 4:2 nach den Einzeln vorne, wurden aber von der Aachener Doppelspielstärke quasi noch rechts überholt. Carina war zu diesem Zeitpunkt bereits mit Rückenschmerzen zuhause, konnte also nicht eingesetzt werden. Damit war die zweite (nach der ebenso unglücklichen in Karlsruhe...) 4:5 Niederlage der Saison perfekt und der Klassenerhalt verschoben. Am nächsten Tag ging es dann zum dritten Mal in diesem Jahr in den Süden, nach Karlsruhe und Radolfzell war jetzt Stuttgart dran. Insgesamt konnten zu diesem Zeitpunkt noch vier der sieben Teams potentiell absteigen. Bei endlich einmal hochsommerlichem Kaiserwetter reiste Alster´s letztes Aufgebot ohne Ersatzfrau auf die extrem gastfreundliche Bürklsche Waldau und besiegte Stuttgarts ebenfalls letztes Aufgebot vor auch hier nur 300 dafür sonnengegerbten Zuschauern bereits nach den Einzeln mit 5:1 am Ende 6:3. Dabei waren aber wieder zwei sehr, sehr enge Match-Tiebreak-Entscheidungen und es hätte auch leicht und locker 3:3 nach den Einzeln stehen können und dann wäre es in den Doppeln nochmal verdammt eng geworden...Ende gut, alles gut : Alster wurde schließlich Tabellendritter (letztes Jahr 4.Platz) –Regensburg mit Kerber und Görges erneut Deutscher Meister. Absteigen müssen Blau-Weiß-Berlin ohne Sieg und der TC Radolfzell mit zwei Siegen. Und dann kam die spätabendliche Rückfahrt Stuttgart –Hamburg (Karlsruhe –Hamburg war aber nicht zu toppen..) auf einer deutschen Autobahn.. Fazit : Saison 2017 überlebt und die Mädels und Andi und Capello und Matti und natürlich unsere Gastro , die waren einfach alle Weltklasse! JC

Hier die Termine, rot unterlegt die Heimspiele AM ROTHENBAUM:

Saisonkalender

12.05.2017, 13:00 Uhr Der Club an der Alster - TC 1899 Blau-Weiss Berlin

19.05.2017, 13:00 Uhr TC Karlsruhe Rüppurr - Der Club an der Alster

03.06.2017, 11:00 Uhr Der Club an der Alster - Eckert Tennis Team Regensburg

05.06.2017, 11:00 Uhr KÖGEL TOURISTIK TC Radolfzell - Der Club an der Alster

09.06.2017, 13:00 Uhr Der Club an der Alster - TK Blau Weiß Aachen

11.06.2017, 11:00 Uhr TEC Waldau Stuttgart - Der Club an der Alster

Und hier unser Mannschaftskader 2017:

Pos

Spieler

WTA-Rang

DTB-Rang

1

 Strycova, Barbora

WTA 19

DTB A 2

2

 Witthöft, Carina

WTA 67

DTB 7

3

 Mertens, Elise

WTA 69

DTB A 7

4

 Kucova, Kristina

WTA 75

DTB A 7

5

 Rodina, Evgeniya

WTA 83

DTB A 7

6

 Peterson, Rebecca

WTA 145

DTB A 10

7

 Korpatsch, Tamara

WTA 146

DTB 10

8

 Tomova, Victoriya

WTA 147

DTB A 10

9

 Kalinskaya , Anna

WTA 173

DTB A 13

10

Kuzmova, Viktoria

WTA 209

DTB A 13

11

 Kawa, Katarzyna

WTA 404

DTB A 20

12

 Barritza, Karen

WTA 414

DTB A 20

13

 Foretz, Stephanie

WTA 415

DTB A 20

14

 Matviyenko, Lisa

 

DTB 28

15

 Witthöft, Jennifer

 

DTB B 50

Damen-Bundesliga 2016 am Rothenbaum : Die dreifache Fed-Cup Siegerin und Alster´s Nr.1 Barbora Strycova (WTA 19) enspannt sich in Regenpause in unserem Clubhaus.

 

Damen-Tennisbundesliga 2016 : Direkt aus Paris von Roland Garros an den Rothenbaum auf Platz M1: Alster´s Spitzenspielerin und dreifache Fed-Cup Siegern Barbora Strycova (WTA 19) vor ihrem Sieg gegen Ratingens Nr.1 Jelena Ostapenko (damals WTA 33)